Société d’histoire de l’art en Suisse GSK-SHAS-SSAS

Von den «pompösen Nebensächlich­ keiten» zu den Linien der Vernunft

Sous-titre
Wie Produktdesign und Architektur das Automobil prägten
Auteur(s)
Texte de tête

Die deutschsprachige Designelite kritisierte in den 1940er und 1950er Jahren amerikanisches Autodesign. Apologeten wie Max Bill sahen in den üppigen Blech- und Chromformen aus Detroit vor allem eines: sinnlose modische Spielereien, um die Käufer zu verführen. Dabei folgte das Automobildesign auf beiden Seiten des Atlantiks schon früh den Prinzipien der Moderne.

Langue(s)
Date
06. février 2022

Eine automophile Architektur

Sous-titre
Das Zürcher Hochhaus zur Palme
Texte de tête

Mit dem Argument, ihr Gebäude sei nach dem Massstab des Fussgängers entworfen, verkauften die Architekten Haefeli, Moser, Steiger dem Bauherrn, der Zürcher Öffentlichkeit und der Baugenehmigungsbehörde ihr 1959–1964 realisiertes Hochhaus. Doch der Bau verdankt der modernistischen Konkurrenz von Architektur und Auto mindestens ebenso viel.

Langue(s)
Date
06. février 2022

Die Schweizer Tankstelle – das unbekannte Wesen

Auteur(s)
Texte de tête

Auf der Suche nach historischen Schweizer Tankstellen mäandert man zwischen publizierten Quellen, Archiven, Befragungen von Denkmal­pflegeämtern und Informationen von Erdölfirmen; meistens bleibt es jedoch bei enttäuschenden Ergebnissen. Die Tankstelle scheint in der Architekturforschung auf wenig Interesse gestossen zu sein. 

Langue(s)
Date
06. février 2022

I motel: hotel per la mobilità

Sous-titre
Viaggio alla scoperta dei motel ticinesi e dei loro progettisti
Auteur(s)
Texte de tête

Il boom dei motel degli anni Cinquanta si fece sentire anche nel Canton Ticino dove nacquero diverse strutture di concezione moderna, pensate per accogliere il gran numero di turisti motorizzati provenienti da ogni dove. Alcune di esse sono ancora funzionanti, altre sono state trasformate, abbandonate, demolite, oppure i loro progetti sono rimasti su carta.

Langue(s)
Date
06. février 2022

Schweizer Parkhäuser

Sous-titre
Ein Streifzug durch die Geschichte der Parkhausarchitektur
Texte de tête

Garagen und Parkhäuser begleiten die Geschichte des Automobils seit seiner Erfindung Ende des 19.Jahrhunderts und prägen das Gesicht unserer Städte und Landschaften bis heute. Sie zeugen von architektur­historischen Entwicklungen ebenso wie von der gesellschaftlichen Bedeutung des wichtigsten Verkehrsmittels des 20. Jahrhunderts.

Langue(s)
Date
06. février 2022

Architektur mit dem Automobil

Sous-titre
Ein Überblick bis in die Blütezeit des Autobooms Anfang der 1970er Jahre
Auteur(s)
Texte de tête

Die Bauwirtschaft und die Automobilindustrie haben die kleine Schweiz seit
den 1950er Jahren radikal umgestaltet. Während ein beispielloser Bauboom einsetzte, übertraf das Auto die Bedeutung des Bauens sogar noch: Es wurde zur wichtigsten Erfindung des 20.Jahrhunderts. Als Sinnbild der Moderne regte das Auto bereits
die avantgardistische Architekturtheorie der 1920er Jahre an. 

Langue(s)
Date
06. février 2022

La Fondazione Gabriele e Anna Braglia a Lugano

Sous-titre
Klee, Der Blaue Reiter, Espressionismo tedesco: affinità e complementi su suolo elvetico
Texte de tête

Situata nella Svizzera italiana, concepita come un «salotto dell’arte», la Fondazione Gabriele e Anna Braglia include oggi 165 opere, tra cui spiccano anche lavori di Marc Chagall, Joan Miró o Zoran Music. 

Langue(s)
Date
06. février 2022

Das Ausstellungshaus erklärt die Sammlung

Sous-titre
Versuch einer Neuinterpretation der Villa La Roche
Texte de tête

Dass sich der Architekt Charles-Edouard Jeanneret, besser bekannt als Le Corbusier, beim Entwerfen eines Hauses für einen Kubismussammler von Gestaltungsprinzipien des Kubismus hat inspirieren lassen, scheint naheliegend. Die Frage aber ist, wie sich das äussert.

Langue(s)
Date
06. février 2022

«Das kannst du doch nicht machen!»

Texte de tête

Das Investmenthaus Vontobel sammelt seit rund fünfzig Jahren Kunst, seit sechs Jahren mit einem Schwerpunkt auf zeitgenössischer Fotografie. Ein Gespräch mit der Sammlungskuratorin Luisa Baselgia über das Kunstengagement der Vontobel, die Herausforderungen einer Corporate Art Collection und Kunstwerke, die bei Vontobel für rote Köpfe sorgen.

Langue(s)
Date
06. février 2022