Schweiz

Gemälde für den Schalterraum

Sous-titre
Wandbildkunst in drei Schweizer Postgebäuden 1934–1971
Auteur(s)
Texte de tête

Anders als Schulhäuser wurden Postämter in der Schweiz nach 1920 nicht regulär mit Wandbildern oder Dekorationen ausgestattet. Die nachfolgend vorgestellten Werke von Coghuf, Judith Müller, Elsbeth Gysi und Rolf Meyer gehören zu den wenigen Gemälden in eigentlichen Schalterräumen.

Langue(s)
Date
06. février 2022

«Ein Land, das man einfach malen muss»

Sous-titre
Die niederländischen Landschaftsmaler und die Schweiz im 17.Jahrhundert
Auteur(s)
Texte de tête

Während des ganzen 17. Jahrhunderts haben sich die niederländischen Maler intensiv mit Schweizer Landschaften auseinandergesetzt. Berge und Wasserfälle haben, obwohl sie meilenweit von den Stränden der Niederlande und den antiken römischen Monumenten entfernt waren, eine ebenso wichtige Rolle in der Entwicklung des niederländischen Goldenen Zeitalters gespielt wie die heimische Natur. 

Langue(s)
Date
06. février 2022

Eine gebändigte Gebirgswelt

Sous-titre
Die imaginäre Alpenwelt in der niederländischen Kunst (15.–18.Jahrhundert)
Auteur(s)
Texte de tête

Obwohl die Alpen mit der Landschaft der Niederlande nichts gemein haben, waren es ausgerechnet niederländische Künstler, die sie bereisten und erforschten und dabei bis in die beginnende Romantik ein spezifisch niederländisches Phantasiebild der Alpen verbreiteten.

Langue(s)
Date
06. février 2022

Die Schweizer Tankstelle – das unbekannte Wesen

Auteur(s)
Texte de tête

Auf der Suche nach historischen Schweizer Tankstellen mäandert man zwischen publizierten Quellen, Archiven, Befragungen von Denkmal­pflegeämtern und Informationen von Erdölfirmen; meistens bleibt es jedoch bei enttäuschenden Ergebnissen. Die Tankstelle scheint in der Architekturforschung auf wenig Interesse gestossen zu sein. 

Langue(s)
Date
06. février 2022

Architektur mit dem Automobil

Sous-titre
Ein Überblick bis in die Blütezeit des Autobooms Anfang der 1970er Jahre
Auteur(s)
Texte de tête

Die Bauwirtschaft und die Automobilindustrie haben die kleine Schweiz seit
den 1950er Jahren radikal umgestaltet. Während ein beispielloser Bauboom einsetzte, übertraf das Auto die Bedeutung des Bauens sogar noch: Es wurde zur wichtigsten Erfindung des 20.Jahrhunderts. Als Sinnbild der Moderne regte das Auto bereits
die avantgardistische Architekturtheorie der 1920er Jahre an. 

Langue(s)
Date
06. février 2022

Völker und Kulturen in der Schweiz des Frühmittelalters

Auteur(s)
Texte de tête

Das Frühmittelalter erscheint – in der Schweiz vielleicht ausgeprägter als in anderen Regionen – als ein Zeitraum, der durch Vielfalt und gleichzeitig durch langsame Verschmelzungsprozesse geprägt ist. In diesem historischen Zusammenhang ist der Austausch
von Kunstgegenständen zwischen dem 5. und 10. Jahrhundert zu betrachten.

Langue(s)
Date
05. février 2022

Vision und Wirklichkeit: Modelle Schweizer Holzbrücken des18. Jahrhunderts

Texte de tête

Der Bau hölzerner Brücken in der Schweiz erlangte im 18. Jahrhundert europaweiten Ruhm. Insbesondere die grossen stützenfreien Spannweiten erregten allgemeine Bewunderung. Heute stehen noch einige wenige dieser Brücken. Von Konstruktionsprinzipien und Planungen zeugen darüber hinaus mehrere erhaltene originale Entwurfsmodelle.

Langue(s)
Date
04. février 2022