Architektur

Von Reichtum und Vielfalt

Sous-titre
100 Jahre Eidgenössische Kommission für Denkmalpflege
Auteur(s)
Texte de tête

Es lohnt sich, das bauliche Erbe zu erhalten und zu pflegen und nicht zuzuwarten, bis unwiederbringlich Verlorenes erst den schmerzlichen Verlust bewusst macht. Dies gilt besonders für unsere Denkmäler in ihrer ganzen Vielfalt. Ihnen ist im öffentlichen Interesse die Denkmalpflege verpflichtet.

Langue(s)
Date
03. juillet 2015

Orte der Sichtbarmachung

Sous-titre
Zu einer Phänomenologie des Künstlerateliers
Auteur(s)
Texte de tête

Wie erleben zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler ihr eigenes Atelier, wie muss es beschaffen sein, damit sie optimal ihre Arbeiten entwickeln können, und wo findet ihre Inspiration statt? Gespräche mit fünf Künstlern über ihre unterschiedlichen Bedürfnisse, ihre Wahrnehmung und ihre Kreativität.

Langue(s)
Date
03. Mars 2015

Atelier Hermann Haller

Sous-titre
Die wiederbelebte Werkstatt eines Schweizer Bildhauers von internationalem Rang
Texte de tête

Das historische Atelier im Zürcher Seefeld bietet mit der Hinterlassenschaft von rund tausend Werken Hermann Hallers (1880–1950) Einblick in dessen Arbeitsweise, vom schnellen Entwurf bis zur gegossenen Form. Hallers passionierte Auseinandersetzung mit der menschlichen Gestalt wird hier erlebbar.

Langue(s)
Date
03. Mars 2015

Hans Arp: Wohnatelier und Neues Depot in Locarno-Solduno

Sous-titre
Das letzte Atelierhaus des Künstlers Hans Arp
Auteur(s)
Texte de tête

Am 11. April 2015 wird auf dem Grundstück Ronco dei Fiori in Locarno-Solduno, seit 1959 Wohnsitz von Hans Arp und heute Sitz der Fondazione Marguerite Arp, ein von Annette Gigon und Mike Guyer errichtetes Depotgebäude eröffnet. Damit wird ein Archiv der Moderne in Teilen öffentlich zugänglich.

Langue(s)
Date
03. Mars 2015

Sophie Taeuber-Arps architektonisches Masterpiece

Sous-titre
Das Atelier- und Wohnhaus der Arps in Clamart
Texte de tête

In Clamart-Meudon-Val-Fleury, 7 km südwestlich von Paris gelegen, lassen sich Sophie Taeuber-Arp (1889–1943) und Hans Arp (1886–1966) in den Jahren 1927 und 1928 nach den Planungen von Taeuber-Arp ein Atelier- und Wohnhaus errichten. Das Haus stellt ein starkes architektonisches Statement des Künstlerehepaares dar.

Langue(s)
Date
02. Mars 2015

Bundestreu, introvertiert und bescheiden

Sous-titre
Die Rathäuser der Eidgenossen um 1500
Auteur(s)
Texte de tête

Wie in ganz Europa erfuhr auch in der Schweiz der Rathausbau um 1500 eine ungekannte Konjunktur, angestossen durch die in die Neuzeit weisenden Entwicklungen der politischen Repräsentationskultur. Trotz der Vielfalt der Bauten und des föderativen Charakters der Eidgenossenschaft zeigt sich eine Reihe verbindender Merkmale.

Langue(s)
Date
03. décembre 2014

«ohne die früher beliebte Altertümelei»

Sous-titre
Der Umbau des Rheinfelder Rathauses in den Jahren 1908 bis 1911 durch Curjel & Moser
Auteur(s)
Texte de tête

Den Umbau des Rheinfelder Rathauses durch das renommierte Architekturbüro Curjel & Moser lobte die zeitgenössische Kritik als bedeutenden Beitrag zur aktuellen Architektur. Er ist denn auch weit mehr als ein wichtiges Beispiel für die Denkmalpflegebestrebungen vor dem Ersten Weltkrieg. Denn hier tragen moderne Kunstwerke wesentlich zum Gesamteindruck bei.

Langue(s)
Date
02. décembre 2014

Zauberformel in der Architektur

Sous-titre
Stadthaus Uster (1955–1962) von Bruno Giacometti
Texte de tête

Bereits bei der Einweihung am 23. Juni 1962 wurde das Stadthaus Uster als «architektonisches Meisterwerk» gefeiert. Städtebau, Architektur, Raumgestaltung und Kunst bilden eine Einheit, die dem Stadthaus einen über die ästhetische Bedeutung hinausweisenden Charakter eines Gesamtkunstwerks verleiht.

Langue(s)
Date
02. décembre 2014

Ein Symbol des «freien Menschentums»

Sous-titre
Gottfried Sempers Stadthaus Winterthur
Texte de tête

Das Stadthaus Winterthur ist ein ikonisches Werk. Als Symbolbau sollte es die demokratische Erneuerung der Stadt verkörpern, deren Getriebe es zugleich enthoben ist. In seiner konzeptuellen Qualität fasziniert das Stadthaus trotz gravierender Veränderungen bis heute.

Langue(s)
Date
02. décembre 2014