19./20. Jahrhundert

Bauen für eine Nation

Sous-titre
Von Postpalästen, PTT-Bauten und Kunst am Bau
Auteur(s)
Texte de tête

Die eidgenössische Post repräsentiert mit ihren Bauten und Dienstleistungen ab 1849 lange Zeit als einzige zentralstaatliche Einrichtung den neuen Bundesstaat in allen Regionen der Schweiz und leistet so einen wichtigen Beitrag an das «Nation Building». Architektur und Kunst am Bau stehen weitgehend im Dienst dieser Aufgabe und verstärken die Botschaft vom vertrauenswürdigen Dienstleister. 

Langue(s)
Date
06. février 2022

Orte der Körpererziehung

Sous-titre
Ein Streifzug durch die Geschichte der Turn- und Sporthallen
Texte de tête

Geturnt wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts fast ausschliesslich im Freien.
Mit der aufkommenden Bedeutung des Turnunterrichts waren bauliche Lösungen für überdachte Anlagen gefordert. Es entstanden Hallen, die sich an den damaligen Bedürfnissen des Turnens orientierten. Heute sind die Turn- und Sporthallen integraler Bestandteil von Schulanlagen.

Langue(s)
Date
04. février 2022

Form follows Curriculum?

Sous-titre
Notizen zum Schulhausbau in der Schweiz
Auteur(s)
Texte de tête

Schulhäuser spiegeln gleichermassen den Wandel didaktischer und architektonischer Ideale wider. Die Suche nach der angemessenen architektonischen Lösung wurde und wird intensiv und interdisziplinär diskutiert und über Wettbewerbsverfahren gesucht. Und so sind Schulhäuser nicht nur gebaute Pädagogik, sondern stellen oftmals auch einen wertvollen Beitrag zur Baukultur dar.

Langue(s)
Date
04. février 2022

Denkmalpflege hinter Gittern ...

Sous-titre
Vom Korrigieren einer «Corrections-Anstalt»
Texte de tête

Das Handeln am Denkmal gestaltet sich im heutigen Umfeld nicht immer ganz einfach – viele Ansprüche von Eigentümerinnen, Nutzern und Architektinnen müssen unter einen Hut gebracht werden. Ganz andere Ansprüche kommen aber ins Spiel, wenn eine Justizvollzugsanstalt, die im laufenden Betrieb steht, erweitert und restauriert werden muss.

Langue(s)
Date
31. janvier 2022

Das schweizerische Parlaments­ gebäude – von Kunsthandwerk und zeitgenössischem Design

Texte de tête

Was um die Jahrhundertwende mit Kunsthandwerk bezeichnet wurde, heisst heute Design. Die Innenausstattung des schweizerischen Parlamentsgebäudes wurde um 1902 als Gesamtkunstwerk und gleichzeitig Präsentationsplattform für das damalige Kunsthandwerk entworfen und ausgeführt. In der über hundertjährigen Geschichte des Gebäudes erfuhr es verschiedene Umgestaltungen. 

Langue(s)
Date
04. juillet 2021