Basel-Stadt

Freudiges Lernen im Grünen

Sous-titre
Zum Bruderholz-Schulhaus in Basel von Hermann Baur, 1935–1939
Texte de tête

«Ein Paradies für die Jugend», titelte das Basler Volksblatt im April 1939 zur Eröffnung des Bruderholz-Schulhauses in Basel. Der Basler Architekt Hermann Baur hatte hier dank der Aufgeschlossenheit der lokalen Behörden erstmals in der Schweiz den Pavillontypus in einer grösseren Anlage umsetzen können. 

Langue(s)
Date
04. février 2022

Neue Schulräume – Bauen und Lernen im Wandel

Sous-titre
Basel setzt Massstäbe für zeitgemässe Schularchitektur
Auteur(s)
Texte de tête

Im Rahmen seiner Schulraumoffensive investiert der Kanton Basel-Stadt in zehn Jahren eine knappe Milliarde Franken in bestehende und neue Schulen. Der historische Bestand wird fit gemacht für die Zukunft, parallel entstehen wegweisende Neubauten.

Langue(s)
Date
04. février 2022

Neue alte Farbenpracht im Bahnhof Basel

Sous-titre
Restaurierung wichtiger Zeugen der Schweizer Tourismusförderung
Texte de tête

Wer die grosse Halle im Bahnhof Basel SBB betritt, dem fallen sie sofort ins Auge: die grossflächigen Landschaftsgemälde als letzte Repräsentanten eines bestimmten Genres der Schweizer Bahnhofskunst. Sie sind Zeugen einer gelungenen Symbiose von Bauschmuck und dezentem Werbekonzept, das Reisende zur Erkundung der Schweiz ermuntern sollte.

Langue(s)
Date
03. décembre 2015

Reaktion auf Ort und Institution

Sous-titre
Umbau und Erweiterung der Jugendherberge St. Alban in Basel
Texte de tête

Schweizer Jugendherbergen haben es sich zum Leitbild gemacht, qualitätsbewussten, sozialverantwortlichen und umweltverträglichen Jugend- und Familientourismus zu fördern.(1) «Kasernenbetriebe» mit Massenlagern gehören längst der Vergangenheit an: Die Jugendherberge tritt als moderner Gastgeber auf.

Langue(s)
Date
01. janvier 2011

Denkmalpflege auf dem Friedhof

Sous-titre
Der Wolfgottesacker in Basel – ein Refugium wertvoller Grabmäler
Texte de tête

1872 wurde er fertiggestellt und galt als eine der schönsten Friedhofsanlagen der Schweiz: der Wolfgottesacker an Basels Stadtgrenze. Heute liegt er inmitten eines Gewerbegebiets und steht unter Denkmalschutz. Einige der Familiengrabstätten wurden in den vergangenen Jahren sorgfältig restauriert. Eine Erkundung mit Denkmalpflegerin Anne Nagel und Grabmalberater Kaspar Hiltbrand.

Langue(s)
Date
01. septembre 2010